Trend 1: KI-generierte Inhalte

Hier sehen Sie das Bild eines Bergsteigers. Aber nicht alles, was Sie auf diesem Bild sehen, ist echt. Das Bild wird durch künstliche Intelligenz vervollständigt. Können Sie erkennen, welcher Teil nachträglich hinzugefügt wurde? (Klicken Sie auf das Bild, um die Antwort zu sehen).

OK, das war ein kleiner Scherz, aber der Punkt ist, dass es schwer zu erkennen ist, welche Teile von Fotos mit künstlicher Intelligenz erzeugt wurden. Aber sind KI-generierte Inhalte eine Bedrohung oder ein Gewinn? Zumindest in der Kreativagentur von First Impression nutzen wir KI zu unserem eigenen Nutzen und zum Nutzen unserer Kunden.

Ich gebe Ihnen ein Beispiel dafür, wie wir KI-generierte Inhalte einsetzen. Für den Lebensmitteleinzelhändler Jumbo erstellen wir die ansprechendsten Inhalte für seine digitale Beschilderung. Diese Inhalte helfen ihren Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn es darum geht, köstliche Mahlzeiten und frische Produkte zu kaufen. Manchmal könnte der Inhalt ein wenig mehr ‚Zutaten‘ gebrauchen. KI-Technologie wandelt diese Bilder in genau den richtigen Inhalt um, wie in diesem Beispiel:

Das Bild auf der rechten Seite ist das Original. Die KI-Technologie kennt die verfügbaren Inhalte genau und gibt ihnen genau das gewisse Etwas, das wir brauchen, um sie zu perfektionieren. Das spart uns buchstäblich eine Stunde Arbeit.

Neue Technologien können anfangs ziemlich überwältigend oder sogar bedrohlich wirken. Aber ich denke, wir sollten diese neuen Technologien annehmen und sie als Chance sehen. KI ist ein Werkzeug für Designer, genau wie Photoshop, ein Bleistift oder Ihre Tastatur. So können wir Ideen noch schneller umsetzen.

Trend 2: 3D-Bewegung

Im Bereich der digitalen Beschilderung haben bewegte 3D-Inhalte die Art und Weise, wie wir Informationen und Werbung vermitteln, völlig verändert. Im Gegensatz zu statischen Displays fesselt die 3D-Bewegung den Betrachter mit Tiefe und Interaktivität, was das Engagement erhöht und die Botschaft einprägsamer macht. Werbetreibende profitieren von einer überzeugenderen Story, die Produkte und Daten auf attraktive und klare Weise präsentiert. Dieser technologiegesteuerte Ansatz verspricht eine dynamische Zukunft für Werbung und Sharing.

Wir bei First Impression verfügen über ein Team von Motion Designern, die sich kontinuierlich im Bereich 3D Motion Design weiterentwickeln. Möchten Sie vorbeikommen, um über die Möglichkeiten zu sprechen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schauen Sie sich unsere hauseigene Kreativagentur an.

Kontakt zu unserer Kreativagentur

Trend 3: Die nächste Generation

Während einer Tour durch mehrere Universitäten, die kreative Studiengänge anbieten, habe ich Studenten gefragt, was sie bei visuellen Inhalten für wichtig halten. Es kristallisierte sich eine Reihe von wichtigen Säulen heraus:

  • Inklusion und Gleichberechtigung: Es wird immer wichtiger, in Ihren Inhalten Vielfalt zu zeigen, damit sich Ihre gesamte Zielgruppe angesprochen fühlt. Ein erfolgreicher Geschäftsmann muss nicht immer weiß oder gar männlich sein. Die Person, die Ihr Haus oder Büro reinigt, muss keine Frau sein. Und das Hinzufügen einer Regenbogenflagge auf Ihrer digitalen Beschilderung macht Ihre Marke nicht über Nacht inklusiv. Um das zu erreichen, brauchen Sie viel mehr.
  • Neue Plattformen und Standorte: Achten Sie darauf, wo Ihre Zielgruppe aktiv ist. Sowohl online als auch offline. Facebook zum Beispiel wird von den Boomern dominiert. Die Zielgruppen sind auf immer mehr (neuen) Plattformen präsent.
  • Persönlich versus privat: Menschen zögern, Ihnen ihre persönlichen Daten zu geben. Sie müssen transparent darüber sein, wie Sie ihre Informationen verwenden. Und darüber hinaus müssen Sie ein unvergleichliches Erlebnis bieten, damit die Kunden bereit sind, ihre persönlichen Daten mitzuteilen, damit Sie ihnen ein wirklich hyper-personalisiertes Erlebnis bieten können.

Inhalt kommt zuerst

Selbst bei First Impression neigen wir dazu, die Hardware in den Vordergrund zu stellen. Aber unsere Kreativprofis erinnern uns immer wieder an ihr Mantra: Content First. Wir glauben daran, dass die Herausforderung des Kunden an erster Stelle steht und wir eher von einem Konzept als von der Implementierung von Hardware ausgehen. It’s all about experience.